Geschrieben von ocame am 2. Februar 2012 um 15:42 Uhr

Wir atmen tief durch. Die vom Gestank des heißen Gummis geschwängerte Luft wird nur von den leise abebbenden Motorengeräuschen zerrissen. Viele Rennen liegen hinter uns, gespickt mit frustrierenden Tiefs, die sich mit genauso so vielen wunderbaren Höhenpunkten abgewechselt haben. Jetzt ist alles vorbei, das Spiel ist gemeistert, wir sind der Champion!

Alles ist vorbei? Nein! Es geht erst richtig los, oder braucht ihr etwa nicht das ohrenbetäubende Hupenpaket, die neue PS starke Drecksschleuder, jetzt auch in rosa und passend dazu die neuen Off-Road Strecken?
Ungefähr so überfährt Dirt 3 seine Käufer mit Zusatzinhalten.

Insgesamt 18 Stück warten darauf im PSN Store abgeholt zu werden. Aber wo ist die Grenze zwischen delikatem virtuellen Nachtisch und überteuertem Abfall?

In den Küchen der Publisher brodelt es ordentlich. Neue Töpfe werden aufgesetzt, alte Gerichte aufgewärmt, zu fade geratene Speisen werden mit etwas Salz nachgewürzt. Und das alles unter enormen Zeitdruck, denn der Kunde sitzt bereits am Tisch.
Doch wie sieht die Lage aus, wenn auf einmal der Ketchup für die Pommes mit ein paar Extra Groschen erworben werden muss? Oder der Platz für den Salat auf dem Teller da ist, aber das Grünzeug noch auf dem Feld rumsteht?

Ein Beispiel für die Dreistigkeit mancher Publisher und Entwickler beim Thema DLC´s ist der Tiefsee Brocken Bioshock 2. Hier wurde für knapp vier Euro lediglich eine bereits vorhandene Datei auf der Disc freigeschaltet.

Es ist schwer, die schwarzen Schafe in der Herde auszumachen, denn je nach Blickwinkel verändert sich die Farbe schnell. Eingefleischte Call of Duty Fans frohlocken bei neuen Kartenpaketen, kritische Zeitgenossen rümpfen die Nase und sehen es nicht ein für 4 Karten 15€ zu bezahlen.

Es gibt jedoch Ansätze die beiden Seiten, Publisher sowie Spieler, ein Grinsen auf das Gesicht malen. Rockstar bietet für hungrige Schnüffelnasen einen Pass an, den man für 10€ im Store kaufen kann. Besitzer bekommen alle bereits erschienenen und noch kommenden DLC´s für L.A Noire. Ein ähnliches Prinzip verfolgt Activison mit Call of Duty Elite, eine Mitgliedschaft in dem High-Society Club der Multiplayer Enthusiasten, öffnet euch Tür und Tor zum PSN Store, sprich zu allen Map-Packs und DLC´s für MW3.
Auch hier kann man wieder den Zeigefinger gegen die Geldhaie der Branche schwingen, schließlich kauft man die Katze im Sack, wer garantiert für die Qualität der Zusatzinhalte?

Aber kann man einem Entwickler vorschreiben, ab welcher Spielzeit der Preis für ein DLC vertretbar ist? Nein, wir müssen selber die Lupe auspacken und das, was wir kaufen, genauer betrachten. Denn es gibt genügend Entwickler da draußen, die nur auf Grund trockener Verkaufszahlen Zusatzinhalte hinaus pfeffern.

Genau so viele stecken aber mindestens so viel Herzblut in ihre virtuellen Nachspeisen, wie in den erfolgreichen Hauptgang. Ihnen sollte man die Arbeit dann auch belohnen, in dem man die DLC´s kauft und damit den Weg für weitere Projekte, von hoffentlich gleicher Qualität, ebnet.

Kommentare (22)
  1. Muss auch sagen: sehr schön geschrieben das Ganze!

    Großes Lob auch zum letzten Absatz!
    “Genau so viele stecken aber mindestens so viel Herzblut in ihre virtuellen Nachspeisen, wie in den erfolgreichen Hauptgang. Ihnen sollte man die Arbeit dann auch belohnen, in dem man die DLC´s kauft und damit den Weg für weitere Projekte, von hoffentlich gleicher Qualität, ebnet.”

    *thumbsup* dafür!

    0
  2. Ist doch kein Wunder das es mitlerweile für jeden Sch…. ein DLC gibt. Wenn es genug Blöde gibt die es kaufen (Und anscheinend sind es genug).
    Z.B. bestimmte Charaktere freischalten oder kaufen für 4-5 Euro.. Hallo??? Gehts noch?? Früher waren alle Charaktere schon inklusive. Man musste sie nur freisspielen..
    Die Gamer, die sich jeden Krempfel kaufen, sind selber schuld, das heutzutage jede Kleinigkeit aus dem Spiel genommen wird und als DLC angeboten wird. Teilweise schon vor dem Release des eigentlichen Game werden DLC´s angepriesen.. Nur noch krank..

    0
  3. ja man hab ich mich geärgert als back to karkand für battlefield 3, oder Minerva’s den für bioshock 2 angekündigt worden ist -_-
    musst es ja nicht kaufen, aber eigendlich ist es ein super prinzip die liebe zu seinem Lieblingsspiel damit auszudrücken sich jeden scheiß dafür zu holen, um eben einmal der mit dem coolsten Auto/Rüstung/Karakter (was auch immer) auf der Multiplayer Map zu sein…

    0
  4. Gute idee mal ne “Kolumne” zu schreiben, ich finds gut… gut geschrieben von jemanden der ahnung hat
    kann man ruhig öfter machen, solange sie auf so einem niveau bleiben

    0
  5. Hab da sehr gemischte Gefühle dazu… Bei Dead Space oder Killzone fand ich die DLCs cool, bei Call of Duty World at War voll Scheisse.
    Ich denke es ist natürlich reine Geldmacherei, aber im Endeffekt hat mich ja auch niemand dazu gezwungen die DLCs zu kaufen.
    Letzten Endes muß es also eh jeder selbst entscheiden – ich spiel z.B. gerade den Duke und werd mir fix den einen DLC mit Trophäen holen, den anderen ohne und nur für den Multiplayer sicher nicht.

    0
  6. Man entwickle 40 Maps, tue davon 20 in ein Spiel und verkaufe es.
    Dann verkauft man nach und nach 4 Maps zu je 15€ und man habe ein neues CoD. ;)

    0
  7. Bei so etwas kommt es darauf an wieviel es einem Wert ist ich hab für meine GTA IV Special Edition für ca. 45$ gekauft was damals unter 40€ waren und da kann ich mich beim besten willen nicht beschweren :)

    0
  8. Ich warte nur darauf, dass kommende Platins nur noch mit allen DLC’s zu erhalten sind! Schade, dass so viele auf die schlauen Geschäftsleute reinfallen.

    0
  9. Das liegt im Auge des Betrachters, wer 150€ für ne Special Edition aus geben möchte sollte dies tun. Es gibt ja das Spiel auch zum regulären Preis und du wirst nicht gedrängt es zu kaufen. Call of Duty ist da schon etwas heftiger 15€ pro Map Pack, da hat man beim 4ten Map Pack schon nen Vollpreistitel rausgehauen und manche Map ist bloss ein lauer Aufguss.

    0
  10. Mir persönlich sind Platins die mit DLCs verknüft sind total egal.. und wer sich extra nen DLC kauft um dann Platin zu kriegen, sollte sich echt mal gedanken machen.. Zumal man von den Trophies nicht wirklich was von hat…

    0
  11. definitiv überteuertes fast food, wenn ich das höre, wie es auch bei manchen games ist, dass man für etwas bezahlen muss was schon auf disc drauf ist bekomme ich das kotzen und auch so sind die meist überteuert

    0
  12. Das kannst du nicht bei jede DLC sagen. Zum Beispiel die Uncharted 2 DLC waren preisgünstige und hatte viele Inhalt für noch mehr stunde spät für wenig Geld ^^

    Klar werde die DLC immer teuer ist doch auch logisch in manchen DLC wird auch alles noch mal herausgeholt ^^

    Natürlich gibt es auch die schwarzen Schafe die Denke man kan für 4 Karten 15 Euro verlangen oder 10 Euro für 3 Karten ist schon übertrieben. Da finde ich das auch nicht schlecht das jetzt viele Entwickler diese Abo Pass verkaufen. Einmal zb 25€ ausgeben und da einfach nur noch downloade finde ich einfach klasse. Aber auch hier gibt es wieder die schwarzen Schafe die Denke sie können sich alles erlaub.

    Wie schon ein gut altes Sprichwort sagt:

    Man kann nicht alles unter eine Tisch kehren.

    0